Eingabeformular

Sicherheitsabfrage


Marese Milz ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 

Am Pfingstmontagmorgen fuhren 19 Wanderer in Fahrgemeinschaften nach Brohl-Lützing zum Hafenparkplatz. Dort begann die Wanderung auf dem ca. 16 km langen Katharinaweg. Ein Rund-und Panoramaweg. Der Einstieg, sowohl der Aufstieg (Höhenmeter 475 auf und ab ) war nicht ganz soft. An den grauen Felsbrocken standen Infotafeln, die über die vulkanische Vergangenheit der Osteifel informierten. Die Trinkpausen waren sehr willkommen,  dabei hatten wir gleichzeitig die Gelegenheit uns die Natur von oben , besonders den „ Vater Rhein „ in voller Breite in seinem Bett zu sehen. Das Wetter, war wie bestellt für diese wunderschöne  Wanderung.

 

Nach ca. 5 1/2 Std. kamen wir im Ort Brohl Lützing an und kehrten in einem Biergarten  am Hafen ein .  Bei der Heimfahrt, musste man mit diesem Tag, eigentlich zufrieden sein. ( ich war es )

 

Ein Danke an Kajo, der diese Tour geplant und souverän geführt hat.

 

In diesem Sinne ein Frisch Auf Marese

 


Mittwoch, 08. Juni 2022
Josef Keischgens ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 

Hallo liebe Wanderfreunde,

 

es ist an der Zeit mal Danke zu sagen für die freundliche Aufnahme in der Wandergruppe.

 

Dreimal sind wir nun bereits mitgelaufen und freuen uns auf viele weitere Touren. Leider sind wir am 20.2.22, wo nun die Hellenthaler Höckerlinienrunde ansteht, verhindert. So haben wir uns das denn heute mal im Voraus angeschaut.

 

Wir wünschen der Wandertruppe nächsten Sonntag mindestens so schönes Wetter, wie wir heute hatten.

 

Grüße aus Nettersheim

 

Trudi und Josef

 


Sonntag, 13. Februar 2022
Jürgen Wittler ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Samstag, 19.12.2020, nachmittags, grau verhangener Himmel, Wind aus West. Wir, das sind meine Frau und mein mich ständig begleitender Waldgnom "Der kleine grüne Steinbeißer" sind unterwegs auf dem Krippenwanderweg und auf der Suche nach den Marmagener Waldgeistern - jedoch... Geister, egal ob Wald-, Dorf-,Burg- oder sonstige Geister kann man nicht finden, aber ihre Werke bleiben dem aufmerksamen Beobachter nicht verborgen. So entdeckten wir entlang des Weges die feinfühlig in die Natur eingefügten mehr oder minder deutlichen Hinweise auf die Advents- und Weihnachtszeit. Die liebevoll mit Materialen aus dem Naturraum gestalteten Krippen waren und sind eine Augenweide. 

Dank - besonders in dieser Coronazeit - an die kleinen und großen Marmagener Waldgeister und die Akteure der Ortsgruppe Marmagen.

Gudrun und Jürgen mit dem Waldgnom "Der kleine grüne Steinbeißer"


Sonntag, 20. Dezember 2020
Katleen De Backer ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

An Sonntag bin ich den Silberschatzwanderweg gegangen und dabei auch ein Stück des Krippenweges gelaufen. Eine wirklich wunderschöne und tolle Idee! Gerade in Zeiten von Corona, wo Weihnachtsmärkte nicht stattfinden und Glühweinwanderungen für Aufregung sorgen, eine sehr schöne Einstimmung auf Weihnachten. Herzlichen Dank! 

 

LG,

 

Katleen


Mittwoch, 09. Dezember 2020
Lotti Klimmek ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Wir sind gestern die Eifelspur Silberschatz gegangen und haben dabei Euren Krippenweg entdeckt. So eine Bereicherung für den ohnehin schon herrlichen Wald. Herzlichen Dank für diese Freude in der Adventszeit, gerade in diesem Jahr.

Ein herzliches Dankeschön an die Waldgeister

Torsten und Lotti


Montag, 07. Dezember 2020
 
Powered by Phoca Guestbook